4. Dezember 2019
- Protokoll

Dinge, die wir auf Wache tun (Karsten Babucke/Trainee)

Das Wachsystem an Bord ist in fünf Wachen unterteilt. Bei Tageslicht sind es zwei, nachts drei. Normalerweise beobachten wir das Meer und warten auf den nächsten Auftrag, schulen die Azubis und putzen.
Aber manchmal wird die Uhr wirklich lang, weil man nichts anderes tun kann, als hinzusehen.
Manche von uns versuchen also nur, ihre Socken trocken zu bekommen oder den Abwasch zu erledigen. Aber wenn diese Dinge auch getan werden, werden wir immer kreativer. Wir starten Spiele und erstellen Listen.

Wir planen die Playlist für unsere nächste Ankunftsparty. Aufgrund des starken Wetters in den letzten Tagen freuen wir uns schon sehr auf die Ankunft. Wir brauchen also gute Musik für unsere Ankunft!

Die Liste ist eine hübsche Mischung aus vielen Evergreens und einigen Songs mit Bezug zum Segeln, denn jedes Crewmitglied hat Ideen dazu. Es beginnt also mit „Er ist ein Pirat“ und geht weiter mit einigen Shanti-Liedern, es gibt einige lustige österreichische Lieder und coole Lieder aus den 80ern. Und ein verrücktes Lied über das Beladen.

Außerdem haben wir ein paar Spiele gestartet. Das erste ist das Seilspiel. Einer sagt ein Seil und die anderen müssen das richtige finden. Dies ist eine gute Übung für die Auszubildenden, um die Seile und ihre Funktion kennenzulernen.
Es gibt auch das Zuschauspiel, wer die meisten Punkte hat, gewinnt. Ein Beobachter erhält Punkte, wenn er/sie ein Frachtschiff, eine Sternschnuppe, einen Delfin, einen Wal oder einen Regenbogen sieht. Die Auszubildenden stehen tatsächlich an der Spitze der Chartliste, weil sie nur zuschauen. Die Mates liegen direkt dahinter. Vor allem aber ist die Starbordwatch die Beste. Sie fanden einen fliegenden Fisch, einen Nachtregenbogen, der mit starkem Mondlicht und etwas Regen auftauchte – ganz sicher.

Die Uhren vergehen also und wir machen uns auf den Weg nach La Palma. Heute putzen wir das Boot, sodass nicht so viel Platz für verrückte Spiele bleibt. Aber wir wissen nie, wann das nächste Wettertief oder der nächste Sturm kommt. Wir sind auf alles vorbereitet.

Viel Glück und auf Wiedersehen, die Tres Hombres Crew.

Ähnliche Neuigkeiten

A day on De Tukker
7 Juni 2024
Protokoll
De Tukker

A Day on De Tukker (Victoria Mahoney)

As I wake up for my 4 AM watch, traces of deep sleep still linger. Already, the dream I just...
Segeln mit vollem Bauch
26. April 2024
Protokoll
Tres Hombres

Segeln mit vollem Bauch (Kapitän Anne-Flore)

Riesige Kohlblätter und Bananenschalen der Azoren überholten das Schiff, während der Sonnenuntergang immer später hereinbrach. Nach ein paar...
Die Tür zur Karibik schließen
22. März 2024
Protokoll
Tres Hombres

Die Tür zur Karibik schließen (Kapitän Anne-Flore)

Wie erwartet wurden wir von einer Front getroffen. Wir schließen die Tür zur Karibik und öffnen die ...
Gegen den Wind
12. März 2024
Protokoll
Tres Hombres

Gegen den Wind (Jordan Hanssen)

Im schlimmsten Fall ist dieses Schiff ein überzeugendes Objekt. Mit gehissten Segeln über das Meer galoppierend, ist sie ein Ding...

Newsletter abonnieren

Wenn Sie sich für den Newsletter anmelden, werden wir Sie als Erste informieren, wenn wir neue Segelrouten veröffentlichen. Die Fairtransport „Sailmail“ ist vollgepackt mit spannenden Segelabenteuern, exotischen Produkten und den neuesten Nachrichten über die Schiffe und ihre Veranstaltungen. Das dürfen Sie sich nicht entgehen lassen!