Hallo Alle, es ist nicht so mit Badewetter wie Ihr denkt.
Es gibt noch etwas schoeneres fuer einen Segler. Wir sind diese Nacht mit langer
Unterhose, Winterunterwaesche und Segeloverall mit bis zu 9 Knoten bei zunehmenden
Vollmond ueber den Atlantik geduest. Das Wort deshalb, weil die Windgeraeusche
und die Bugwelle welche vorbeizischt, so aehnlich klingt, wie ein Duesenjet in
Schallgescwindigkeit.

Der Master Francois war auch oefter mit strahlenden Augen am Steuer.
Am Anfang der letzten Woche, als wir uns in einem Windarmen Gebiet befanden, habe
ich mir gedacht, warum segeln wir Richtung Sueden, obwohl die Azoren sich in richtung Nordost befinden.
Nachdem der Master oft im Naviraum war und die Wetter- und Windberichte verfolgt
und beurteilt hat musste das einen Grund haben.

Erster Mate Wiebe hat uns das ausfuehrlich und mit Kreideskizzen am Borddach erklaert und aufgezeichnet.
Um eine sichere Segelreise zu haben, segelten wir nicht nach Norden in ein unangenehmes
Tirfdruckgebiet, sondern sondern nach Sueden um in ein Hochdruckgebiet mit liniengleichen
Luftdruck Isobaren, welche sich ringfoermig darum bilden, zu kommen.

Da angekommen, sind wir nun schon ein paar Tage bei Amwindkurs Richtung Osten bei 5 Beaufort
unterwegs.

Der Wind hat heute auf bis zu 30 Knoten zugelegt und in zwei Tagen sollten wir Kurs
auf die Azoren nehmen.

Wenn diese Beurteilung der Wetter- und Windverhaeltnisse eintrifft, wird erwartet, dass wir in
8 Tagen in Horta ankommen.

Charly

Sustainable transport over sea. Tres Hombres, Nordlys, Ecoliner, Clippership, Noah, Fairtransport, Fairtrade, Logbook, shipping news.