[pe2-image src=”http://lh5.ggpht.com/–IrFXELwtxI/UtaW_uSwS_I/AAAAAAAATUU/AeTi7-TJdEk/s144-o/Between%252520belem%252520and%252520brasil%252520-%252520erik%252520Rauws2.jpg” href=”https://picasaweb.google.com/115708303721051601150/BetweenBelemAndBarbadosByErikRauws#5969124377628789746″ caption=”Between belem and brasil – erik Rauws” type=”image” alt=”Between belem and brasil – erik Rauws2.jpg” pe2_single_image_size=”w600″ ]

foto: Erik Rauws

DATE: 14-02-15 GMT: 0100 POS: 12-11.4 N, 067-13.3 W COG: 260 SOG: 6.0

GENERAL SYNOPSIS: ON BOARD THE TRES HOMBRES

WIND DIR: Easterly

WIND SPD: 15 Knots

CLOUDS: Cloudless night

SEA STATE: 1m easterly swell

SEA TEMP: 27ÂșC

AIR PRES: 1015 hPa

Nachts komme ich an Deck. Ein Blick in den Himmel herauf zu den Sternen. Keine Wolken zu sehen, klar ist die Nacht, weit ist die Sicht.
Ich starte einen kleinen Spaziergang vom Bug zum Heck.
Auf dem Weg fallen mir vier Sterne in die Augen. Die Form der leuchtenden Sterne erinnern mich an einen Drachen, den ich als Kind gebaut habe.
Ich oeffne die Tuer, dabei sehe ich jemanden am Steuer des Schiffes stehen, ohne zu erkennen wer es ist.
Meine Hand findet den Lichtschalter. KLICK ! Ich kneife die Augen zusammen. Kurz scheine ich blind zu sein, zu viel Licht faellt in mein immer dunkles Gehirn.
Gewoene ich mich an das elektronische Licht, so oeffne ich langsam meine Augen. Toilette. Das selbe Phenomen passiert auf dem Weg zurueck zu meiner Koje.
Beim oeffnen der Tuer sehe ich Schwarz, kurze zeit nichts, Null.
Trete vor die Tuer, sehe in den Himmel. Sterne, viele Sterne. Einige Leuchten auffallend hell. Doch viel, viel mehr leuchten schwaecher und es scheint so, als ob sie weiter weg seien. Oder sind sie nur kleiner als die hell leuchtenden?
Ich mache mich auf den weg zum Bug, Richtung Koje. “Good Watch” sage ich ins dunkle Richtung Steuerrad, ein “sleep well” kommt zurueck, mit einem franzoesichen Akzent. Ewan steuert das schiff durch die Nacht Richtung Westen.
Da sind sie wieder die 4 Sterne. Jetzt kommt mir ein Bild in den Kopf. Kreuz des Suedens? Lang traeume ich davon es am Himmel zu sehen. Wir sind immer noch auf der Nordhalbkugel?
Ich steige den schmalen Abstieg ins Vorschiff hinab, in meine Koje. Das leichte Schaukeln des Schiffs laesst mich schnell zurueck in tiefen Schlaf fallen.

Timo

Sustainable transport over sea. Tres Hombres, Nordlys, Ecoliner, Clippership, Noah, Fairtransport, Fairtrade, Logbook, shipping news.